irgendwo in...dieses mal: china XD

  Startseite
    Alltag in Beijing
    Essen in Beijing
    Changchun
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Blog von meiner Mitbewohnerin Julia :D
   Photos




  Letztes Feedback



http://myblog.de/yuenni.im.ausland

Gratis bloggen bei
myblog.de





2 Tages Trip nach Harbin

Bin seit heute Abend wieder in Changchun, war davor auf einem 2-Tages-Trip in Harbin^^
Wie es war? Es war toll^^ Eine schöne Stadt mit russischem Einfluss...die Gebäude waren zum Teil ein Mischmasch aus typischen, neuen chinesischen Gebäuden und alten russischen
Fotos werden noch folgen...aber ich kann zur Zeit irgendwie keine Fotos hochladen...*schnief* -.-"

Früh am Samstag morgen fuhren wir in einem viel zu kleinen Bus Richtung Harbin. Warum in einem viel zu kleinen Bus? Weil fast alle Jungs nicht mit wollten...XD
Kaum in Harbin angekommen sind wir als aller erstes Essen gegangen...auch wieder ein typisches "wie-Chinesen-reisen-Verhalten" XD

Das erste Ziel war ein chinesischer Tempel-Komplex. Der erste Eindruck? Boah! Ist es BUNT!!! *staun staun*
Unser Guide Moe, sah einem Kumpel von uns sehr ähnlich...deshalb nannten wir ihn auch "Minh" *hihi* Hier an der Stelle: Viele liebe Grüße aus China, Minh!^^
So, wo war ich...ach ja...es war sehr bunt...Rot war definitiv die Lieblingsfarbe von den Erbauern. Moe bzw. Minh erzählte uns viel über die verschiedenen Tempel und wie man sich zu Verhalten hat. War interessant...ich war schon lange nicht mehr in einem Tempel^^. Interessant war auch, dass sie drinnen keine Räucherstäbchen mehr brennen lassen, man musste die ganzen Räucherstäbchen draußen in einem riesiegen Behälter stecken. Ist eine neue Regelung oder so*roll* naja...wenigstens sieht man was und man bekommt keine Atemprobleme *yei*
Die Tempel haben mir sehr gefallen...es war einfach faszinierend. Egal ob Tempelgebäude, komische Tierfiguren etc. alles...es kam einem so vor, als ob man an einem ganz anderen Ort wäre...
Und schon ging es wieder weiter...

Nach einer kleinen Stadtrundfahrt durch die Gegend kamen wir irgendwann an der Sofia Kirche vorbei, wenn man nur dieses Bauwerk betrachtet, könnte man meinen, man sei irgendwo in Russland. Leider kann ich nicht berichten, wie sie von innen aussieht...man hätte 20 RMB zahlen müssen...Tja, Leute, in China ist nunmal nichts umsonst.  Hier und da ein Foto geschossen und schon wieder rein in den Bus, Richtung Hotel zum Essen^^
Nach dem Abendessen durften wir alleine herumlaufen, shoppen...etc.

Nachts erinnert mich Harbin an Prag oder so...die Gebäude werden angeleuchtet, es gibt sogar richtige Fußgängerzonen!!! In Changchun kennen sie sowas gar nicht...es ist normal, dass ein Taxi auf dem Fußgängerweg fährt und Fußgänger aus dem Weg hupt...in Stausituationen werden die Chinesen sehr kreativ...XD

Nachdem wir keine Kraft mehr hatten zu shoppen, gingen wir (Olga, Julia und ich) in einem Café/Bar/was auch immer, um den Abend ausklingen zu lassen. Würde ich in Harbin wohnen, wäre es definitiv meine Lieblingskneipe! Es war eine westlich orientierte Bar, gedämpfte Lichter, alles aus Holz, sehr originelle Dekorationen...u.a. Nazi-Figuren etc...auch das Klo war sehr originell...es war mal wieder ein typisches Hockklo, d.h. auf dem Boden gab es ein Loch, in dem man sein Geschäft verrichtet. Die Wände waren voll mit Bildern...hauptsächlich nackte Frauen und Kondome...XD wie schon gesagt, sehr originell^^
Es gab unter anderem auch eine Live-Band, bestehend aus einer Sängerin und einem Gitarristen. Die waren klasse!!! Sowas hatte ich schon lange nicht mehr...*seufz*
Es war ein sehr schöner Abend...^^

我喜欢哈尔滨! ^_^

 Am nächsten Tag ging es schon wieder sehr früh los: um 7.30 Uhr wollten wir weiterfahren Richtung Sun Island Park. Da wir aber eine halbe Stunde Verspätung hatten, wurde dies gestrichen und es ging direkt in den Tigerpark.
In dem Tigerpark fuhr man mit einem vergitterten Bus durch die Gegend, während außen die Tiger herumschleichen....hmm..naja, eher herumlagen...XD
Am Ende der Busfahrtstrecke angekommen, gab es dann auch einen kleinen Rundgang, in dem man "besondere" Tiere in viel zu kleinen Gehegen angucken konnte: weißer Tiger, weißer Löwe, Liger (Kreuzung aus Löwe und Tiger), und und und. Man konnte sogar lebendige Hühner kaufen, um sie den Tigern zum Fraß vorzuwerfen...pervers. Ein Steak hätte es auch getan...-.-"
Was wir am Ausgang sehen konnten, verschlag uns allen die Sprache: auf einer Fläche von vllt 2-3m x 2-3m wurde ein nicht mehr sehr gesundes, sehr verängstigtes Tigerbaby eingezäunt. In der Mitte war ein Stuhl, was mit echtem (!!) Tigerfell bezogen war. Warum das Ganze? Damit Touristen für 50 RMB ein Foto mit dem Baby machen konnten. Das war einfach nur krank und wir waren froh, als wir wieder im Bus saßen und woanders hinfuhren.

Das nächste Ziel war ein Polar-Museum...eigentlich das chinesische Sea-Life-Center. Die Haltungszustände waren hier auch nicht viel besser: 2 Eisbären in einem viel zu kleinem Gehege, Schneewölfe in einem zu kleinem Gehege...ALLES war nicht Tiergerecht!! Traurig...

Gegen Ende waren wir in einer Eishalle und haben Eisskulpturen angeguckt. Harbin ist nämlich für seine Eisskulpturen im Winter sehr bekannt. Es war sehr kalt und echt beeindruckend, was die alles aus Eis machen konnten, sehr große Gebäude, Buddha-Figuren etc.
Ach ja, davor waren wir auch noch Eichhörnchen füttern...XD süße Viecher...die waren in einem echten "Wald" und hatten eindeutig mehr Bewegungsfreiheit als die anderen Tiere!

Das war so ziemlich alles, was ich in Harbin erlebt habe...^^

 

Tüdeldü

7.9.09 06:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung