irgendwo in...dieses mal: china XD

  Startseite
    Alltag in Beijing
    Essen in Beijing
    Changchun
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Blog von meiner Mitbewohnerin Julia :D
   Photos




  Letztes Feedback



http://myblog.de/yuenni.im.ausland

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das letzte mal aus China

So, werd jetzt in das Flugzeug in Richtung Deutschland steigen....zai jian zhong guo!
22.8.10 07:21


Shanghai, Suzhou, die letzten Tage in Peking

Seit gestern bin ich wieder in Peking Ich war vom 31.7. - 4.8. in Shanghai *yay*

Nach einer 10h Fahrt kamen wir endlich in Shanghai an. Wir hatten leider nur noch Steh-Tickets für ca. 33€ erwerben können...aber es war sehr angenehm, da es 1. ein sehr moderner Zug war und 2. hatten wir trotzdem Sitzgelegenheiten
Shanghai ist eine sehr schöne Stadt, schöner als Peking. Die Straßen sind sauberer, die Hochhäuser sind echte Hochhäuser, also seeeeehr hoch fast wie in Hong Kong :D Und man kann den blauen Himmel sehen! Seit ein paar Wochen habe ich schon keinen blauen Himmel mehr gesehen...-.-"
Wir waren auch auf der Expo und joah...hmm...es war interessant, aber das wars dann auch *roll* Der deutsche Pavillon ist sehr empfehlenswert, im Gegensatz zu anderen Pavillons konnte man eine Struktur, eine klare Linie erkennen (typisch deutsch *gg*). Es gab auch eine tolle Show, die Heimweh erweckend war...*schnief* naja, Deutschland hat mich ja bald wieder Ein dicker Bonus war, dass man als Deutscher (man musste den Pass mitbringen) durch den VIP-Eingang reinkommen konnte, d.h. man musste nicht ewig lange in der Hitze (pralle Sonne, ca 41°C) warten Naja, ich habe mich irgendwie reingeschmuggelt...ein hoch auf den deutschen Führerschein :D
Der englische und schweizer Pavillon konnten wir leider nur von außen bewundern, beide Pavillons hatten auf Grund privater Parties geschlossen gehabt...schade...*seufz*
Wir waren auch noch im spanischen Pavillon, die Außenfassade war sehr interessant verziert, es bestand größtenteils aus Bast (glaube ich), man hatte das Gefühl, dass es ein seeeehr großer Bastkorb war. Innen war...ähm...sehr verwirrend. Im ersten Zimmer war es sehr dunkel, es wurden ein paar Bilder bzw. kleine Videos auf die Wand projiziert, es hingen Knochen von der Decke und eine Tänzerin hat eine Minute lang getanzt. Im 2. Raum konnte man ein paar Bilder sehen, und im letzten Raum saß ein 3-4m großes Baby, was sich bewegen konnte...o.O joah..das wars...*roll*
Was auch sehr zu empfehlen ist, ist der Hong Kong-Pavillon. Sie hatten einen kurzen 3D Film über Hong Kong und auf dem Dach war sowas wie ein Garten angelegt, sehr schön
Auf unserem Plan stand noch der japanische Pavillon. Es wurde schon dunkel und wir standen ca. 2h lang an! Ein paar Pavillons hatten schon ihre Lichter ausgemacht und wir standen immer noch an...irgendwann kamen wir rein. Man konnte ein paar typisch japanische Sachen sehen, z.B. Teezimmer, Zen Garten etc. und natürlich einen pinken Roboter Man konnte auch die Vorgänge der japanischen Kläranlagen (kann auch was anderes gewesen sein) sehen...und das wars...*roll* Das war unser 1. Tag in Shanghai.

Am 2. Tag haben wir ein bisschen die Stadt erkundet, waren auch in der alten Shanghaier Straße und natürlich auch am Bund.
Der Bund ist eine sehr berühmte Promenade entlang des Huangpu-Flusses. Von dort aus, kann man auch die berühmte Shanghaier Skyline sehen. Vor allem Nachts lohnt es sich hinzugehen, alle Lichter der Hochhäuser leuchten um die Wette ^^
Unvergesslich ist die Unterführung an der Jing'an-Tempel Haltestelle: Sascha und ich mussten auf die andere Straßenseite, da es keine Ampeln gab mussten wir durch die Unterführung laufen, wir dachten uns nichts dabei und gingen die Treppen runter und liefen die Unterführung entlang, die nicht mal 15 m lang war. Ich blickte nach rechts und sah plötzlich 2 kleine Haifische! Ja, die Shanghaier haben aller Ernstes in einer Unterführung 2 Aquarien! In der einen schwimmen 2 Haifische herum und in der anderen sind viele trop. Fische zu sehen. Ok, wir waren total baff und mussten natürlich fotomechanische Beweise machen und plötzlich fingen die Chinesen auch an die Aquarien zu registrieren...typisch chinesisches Verhalten, einer sieht irgendwas und macht Fotos davon und viele andere Chinesen machen es ihm nach
 
Am 3. Tag ging es nach Suzhou. Man kennt es auch als "Venedig Chinas", mit dem schnellen Zug braucht man 30min von Shanghai nach Suzhou, mit dem langsamen etwas mehr als eine Stunde. Also recht nah für chinesische Verhältnisse
Auch eine sehr schöne Stadt, berühmt ist sie für ihre Kanälen und Gärten. Viele haben uns irgendwie davon abgeraten, aber wir können es nicht nachvollziehen bzw. verstehen. Es hat sich aufjedenfall gelohnt hinzufahren! :D

Am 4. Tag gings auch schon wieder nach Peking und oh Wunder, hier sieht man auch den blauen Himmel, weil es vor ein paar Tagen mehrmals geregnet hat :D


Am Sonntag werde ich Peking dann verlassen und 2 Wochen in Hong Kong bleiben Jetzt ist packen und noch restliche Sachen erledigen angesagt! Puh...wird schon irgendwie klappen
Michi, Julias Freund, ist auch seit ein paar Tagen in Peking und wir werden Morgen zum Himmelsaltar (Tiantan) und ins Aquarium gehen anschließend gibts dann Huoguo bzw. Fondue
Ich hab noch viel vor mir..*roll*

Ich melde mich wieder, wenn ich in Hong Kong bin! Tüdeldü..
5.8.10 18:18


Peking - Shanghai

Peking - Shanghai

Sodele, ich melde mich wieder aus dem Reich der Faulen XD
Die Prüfungen sind rum und ich bin mit den Ergebnissen zufrieden. Besser als gedacht *gg* was will man mehr? :D Das Leben kann wieder beginnen *yay*

Was ich bisher in meiner Uni-freien-Zeit so getrieben habe, können sich diejenigen, die mich kennen, wohl denken Bingo! Essen, schlafen, essen, schlafen...usw. und natürlich noch die unbekannten Örtchen Pekings unsicher machen

Heute haben wir (Sascha und ich) Mao Zedong mit unserem Besuch beehrt XD Aber bis wir ihn endlich sehen konnten...naja, eher einen Blick auf ihn erhaschen konnten, war es ein langer, grausamer, nervige Weg...-.-"
Von vorne. Um 6.30 Uhr wurden wir vom Wecker sehr unschön geweckt, und um 7.45 Uhr oder
so waren wir schon unterwegs. Warum wir so freiwillig so früh aufgestanden sind? Das Maosoleum hat nämlich ganz dumme Öffnungszeiten: von Di-So jeweils von 8.00 - 12.00 Uhr. Wir wollten mit der U-Bahn hinfahren, weil es anders nicht möglich war direkt am Platz des himmlischen Friedens (Tian'anmen) auszusteigen. Naja...leider haben wir vergessen, dass es noch viele Chinesen gibt, die keine Ferien haben und arbeiten müssen...die U-Bahn war gerammelt voll, die Klima war nicht an, gefühlte 42°C im Wagen...es war nicht sehr schön...:P
Wir sind dann irgendwann in ein Taxi umgestiegen und erreichten den Tian'anmen um ca 9 Uhr. So, da Chinesen einen Hang dazu haben möglichst viel abzusperren, wenn viel Betrieb ist, mussten wir um den ganzen Tian'anmen laufen, um die lange Schlange zum Maosoleum zu erreichen. Wäre es nicht abgesperrt gewesen, hätten wir nur auf die gegenüberliegende Seite laufen müssen..aber wie sagt man so schön? Andere Länder, andere Sitten. *seufz*
Endlich die Schlange erreicht, die sehr lange war...weil ein paar hunderte Chinesen die gleiche Idee, wie wir hatten...mussten wir feststellen, dass ich zuerst meine Tasche abgeben und Sascha, der in Flip Flops herumlief, sich neue Schuhe besorgen musste, weil es unhöflich war und blablabla...aber es liefen noch viele, viele andere Chinesen in Flip Flops herum... Also mussten wir zuerst ganz woanders hin, ewig lange warten und wieder zurücklaufen und sich anstellen.
Nach einer gefühlten Stunde kamen wir endlich ins Maosoleum rein. In der Empfangshalle konnte man eine sehr große, goldene Maofigur bewundern und ihm Plastik-Blumen darbieten, die man zuvor für 3 RMB vor dem Eingang gekauft hat.
Nach der Empfangshalle kam ein weiterer Raum, bei dem gebeten wird, sich paarweise aufzustellen und nicht zu reden. Dann war es soweit, man betrat das Zimmer, in dem Mao aufgebahrt wurde. Und da lag er nun, in seinem Glassarg, wie einst Schneewittchen, umgeben von Wachen...und er leuchtet! Ja, ihr habt es richtig gelesen. Er leuchtet! Nicht sein ganzer Körper, sondern nur sein Kopf...es sah...ähm...sehr komisch, verwirrend aus. Ich muss gestehen, dass ich mir das Lachen verkneifen musste...ich hab nie gedacht, dass es hmm..so.."absurd" ist...vllt, verehre ich ihn nur nicht genug und bin ein Kulturbanause. Aber hey, ein leuchtender hochverehrter Staatsführer?! Bitte?!?! Wem's gefällt..mir nicht wirklich.
Das komische war, dass man keine Zeit hatte sich ihn genauer anzugucken, eine Schweigeminute für ihn einzulegen etc, weil man dauernd, weiter gescheucht wurde. Von den Wachen wohl gemerkt! Nicht von den anderen Besuchern...vllt, wollen sie damit einen Besucherstau verhindern oder es ist jetzt vllt etwas zu weit ausgeholt, die wollen nicht, dass man merkt, dass es nur eine Figur aus Silikon ist..anders kann ich es mir nicht erklären...wie dem auch sei, es war sehr interessant.

Nach Mao gings dann zu dem National Centre of Performing Arts, aka "The Egg".
Das National Centre of Performing Arts (kurz: NCPA) ist ein Opern-, Theaterhaus in einem sehr schönen, modernen, interessanten Baustil. Mehr dazu mit Fotos ein anderes mal

Danach waren wir noch im Police Museum, für Studenten kostenlos. Sehr interessant, hier wurde die Geschichte der chinesischen Polizei ausgestellt. Mit sehr vielen Ausstellungsstücken, u.a. auch von der deutschen Polizei Berlin, Gelsenkirchen, Thüringen etc, aber auch andere Länder sind vorhanden. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

So, übermorgen geht es schon nach Shanghai^^ (10 h im Zug und wir haben eine Stehkarte!! *yay* XD)
mal gucken, wie die Stadt so ist Und wenn wir Zeit haben, gehts vllt auch nach Suzhou, das Venedig von China ^^


Tüdeldü aus Peking :D
29.7.10 15:54


Note to myself...

...versuche NIEMALS um 18 Uhr ein Taxi in Peking zu kriegen!!

Heute musste ich eine halbe Stunde auf ein Taxi warten! Unglaublich...*roll*

Wer noch nicht in Asien war, hier eine kurze Erklärung über das "Taxi-Verhalten" in den meisten asiatischen Ländern:
Man schlendert gemütlich durch die Straßen, ist seit Stunden unterwegs und möchte nun nach Hause. Hmm...sollte man mit dem Bus, der U-Bahn fahren? Ach nee...nehmen wir doch lieber ein Taxi, die fahren überall herum und warten darauf, dass irgendjemand die Hand hebt und winkt. Sobald man winkt kommt schon ein Taxi angerauscht und man kann einsteigen und losfahren...

Im Idealfall würde es so ablaufen, aber heute: Vergiss es!
Ok, ich gebe zu 18 Uhr ist keine so gute Zeit, da ist nämlich die Rush-Hour und die meisten haben bereits Feierabend und wollen bequem nach Hause.
In der halben Stunde, in der ich auf ein freies Taxi warten musste, kamen mir fast wie ein Kampf ums Überleben vor. Kaum hat einer ein freies Taxi gesichtet und winkt es zu sich ran, stehen schon ca 10 Leute um ihn und wollen ebenfalls dasselbe Taxi haben, weil sie keine Lust mehr haben zu warten oder was auch immer...und wer kriegt das Taxi? Nein, nicht der, der es zu sich gewunken hat, sondern der, der am schnellsten die Tür aufreissen und sich auf dem Sitz schmeißen konnte. Für alle anderen heißt es nur: Pech gehabt!
Und wenn man irgendwann ein Taxi ergattern konnte, steht man natürlich nochmal eine halbe Stunde im Stau...XD
So werden aus der sonst gewohnten 15 min Wegzeit, plötzlich eine Stunde...
Aber angeblich lernt man ja aus Fehlern
Ach ja, für den Rückweg habe ich nur 8 min gebraucht...dafür hat der Fahrer auch ordentlich Gas gegeben...ähm..ja ein bisschen zuviel, meiner Meinung nach XD


Gute Nacht Deutschland!^.^

6.7.10 18:23


oh wunder!

Halli Hallo!

 Oh ja, ich lebe noch!! XD
Ich weiß, dass ich zur Zeit...bzw. die letzten paar Monate seeeehr faul war...sorry, Fiiiisch! Dafür gibts heute ein paar Bilder dazu

Hmm...wo soll ich nur anfangen??

1) Ende Mai hatte ich Besuch aus Deutschland!!!^^ Meine Mum und meine Sis waren zu Besuch! *gg*
Es war eine seeehr schöne Zeit Natürlich habe ich sie ein bisschen durch Peking geführt...aber leider verging die Zeit zu schnell...sie waren nur eine Woche da...*roll*

Hier ein Beweisfoto:

image
Wir im Gugong/ in der verbotenen Stadt

Sascha war natürlich stets ein treuer Begleiter *hehe*

Was ich sonst noch so gemacht habe? Ähm...vergessen *rot werd*
Ach ja vom 26.6.-27.6. waren Sascha und ich in Tianjin (eine halbe Stunde von Peking entfernt).
Seeeehr schöne Stadt!! Waren leider nur übers Wochenende dort...ein "Kurz-Urlaub" *gg* Bevor die Prüfungen anfangen, wollten wir uns erholen, aber in Peking kann man sich nicht wirklich erholen, also sind wir weggefahren^^ und es hat sich definitiv gelohnt!^^ Wetter war schön, Hotel war Klasse (Hotel Ibis, 178 RMB pro Nacht), wir saßen in einem seeeehr schnellen Zug (bis 320 km/h  schnell!!!)...was will man mehr? ^^

Hier die versprochenen Fotos:




Dieses Riesenrad heißt "Eye of Tianjin"...*roll* erinnert mich ein bisschen an "London Eye" XD


Und so sieht es nachts aus! ^^


Tianjin bei Nacht :D


ähm..ja...wir...XD


Das war ein "Mini-Heißluftballon" ^^ hat Spaß gemacht! *gg*


 
Italienische Straße






Alte Kulturstraße







So, das wars dann mal wieder von mir!! Ich werde versuchen nicht so faul zu sein...XD

Seeeeehr viele liebe Grüße nach Deutschland!!! :D

1.7.10 15:23


Strawberry-Festival & Xi'an

Hallöchen!^^

Letztes Wochenende war ich auf dem Strawberry-Festival in Peking! Ein sehr gutes Musik-Festival mit guter Musik!^^ Es waren viele Bands da, von Elektro bis hin zu Metal war dabei^^ Das Festival ging vom 1.5. bis zum 3.5., aber leider waren wir nur am 1.5. dort, weil wir am nächsten Tag mit der Uni nach Xi'an gefahren sind...aber egal, der eine Tag hat sich gelohnt!!^^
Für 80 RMB konnte man sich dann ein Tagesticket holen und die Musik  genießen ^^ wer hätte gedacht, dass chinesischer Metal sich so gut anhört??! Sehr empfehlenswert

Mehr Infos: http://h1753510.stratoserver.net/wiki/index.php?title=Strawberry_Music_Festival_2010

 Wie bereits erwähnt war ich in Xi'an (der Ort mit der Terrakotta-Armee,  na klingelts? XD). Und ich muss sagen, Xi'an ist viel schöner als Peking!^^ Die Luft ist besser, die Leute netter, viel Grünes....toll!^^ Hmm...wer weiß, vllt zieht es mich ja irgendwann nach Xi'an? ^^

Ja, die Terrakotta-Armee. Das riesen Grab des ersten Qin Kaisers aus dem Jahre 210 v. Chr. mit der lebensgroßen Terrakotta-Armee, die sein legendäres Grab bewachen sollte.
Jeder Soldat ist ca 1.80m groß und jeder hat ein anderes Gesicht. Es gibt stehende und kniende Soldaten. Außer den vielen Soldaten (an die 6000 oder 7000) gab es noch Pferde.
Ich war in dem Museum, in dem alles ausgestellt wird...und ich muss sagen...ich war ein bisschen enttäuscht...die Terrakotta-Armee wurde einfach in einer Halle hingestellt mit ein paar Informationen, die nicht wirklich was aussagten (Bsp.: Krieger Kopf, bunt bemalt.) und das wars. Man konnte einmal rumlaufen und dann war man schon wieder am Ausgang...*roll* naja...diese sagenumworbene Armee stellt man sich, dank der Medien schon etwas...prunkvoller, spannender vor...naja...egal^^ interessant waren sie aufjedenfall!! Ein Besuch ist auch empfehlenswert, ich will des keinem abraten! Aber man sollte nicht zu hohe Erwartungen haben...*roll* Naja..jetzt wisst ihr Bescheid

So...ich werde mich jetzt zurücklehnen und entspannen...nach einer 11h Zugfahrt im Schlafzug ist man doch etwas durchgerädert  

Adios!

6.5.10 15:06


Lange nicht mehr geschrieben...

Seit meinem letzten Eintrag ist nicht so viel passiert...naja..ich fasse mich mal kurz


Wir waren über das Wochenende (9.4.-11.4.) in Chengde auf der großen Mauer ^^ das Wetter war leider nicht so schön...aber was solls^^ ich war auf der Mauer! *hahaha*

 Am Samstag gingen wir in ein paar Tempelanlagen, im tibetischen Stil, sehr interessant^^ sowas habe ich zum ersten mal gesehen

Am Sonntag gings zum "Hammerfelsen". Sind dann mit der Seilbahn hochgefahren...es war sehr kalt, es hat geregnet und sogar geschneit!!! Der Hammer..im April!!! Und die Seilbahn erinnerte mich sehr stark an einen Skilift..*brrr* das war kalt!!
Dann gings auch schon zurück nach Peking^^

 
Ich war auch im Pekinger Zoo. Das Wetter war schön, aber der Zoo hatte keine Ahnung von Tierhaltung! Viel zu kleine, enge Tiergehege, abgemagerte Tiger, zu viele Tiere auf engestem Raum...es war zum Teil ein trauriger Anblick...vor allem die Raubkatzen taten mir leid...

Heute wollten Sascha und ich eigentlich zum Neuen Sommerpalast (Yiheyuan) gehen, aber die verlangten aller Ernstens 60 RMB Eintritt!! Studenten zahlen nur 25 RMB oder so...aber der liebe Herr Sascha hatte leider seinen Ausweis vergessen...und es waren zu viele Leute da...
Haben dann beschlossen zum alten Sommerpalast (Yuanmingyuan) zu gehen. Eintritt war deutlich billiger: Student 5 RMB, Normalsterblicher 10 RMB.
Der Park war seeeehr groß und sehr schön. Außer den viele Gärten konnte man ein paar Pavillons bestaunen...und sonst so gut wie gar nichts. Keine Alten Palastgebäuden und der gleichen. Warum? Nachdem die Franzosen und Engländer im 19.Jahrhundert das alte Sommerpalast zerstört und geplündert haben, haben die Chinesen daraufhin beschlossen es nicht zu restaurieren, sondern es so zu lassen, wie die "Westler" es hinterlassen haben. Warum sie es nicht  restauriert haben? Eines der Gründe könnte sein, um der Welt zu zeigen, was die Engländer und die Franzosen den Chinesen angetan haben...ich persönlich, finde es sehr schade, dass man da nur Ruinen angucken kann...zum Teil kann man erahnen, dass da mal irgendwas war, weil die Grundumrisse noch vorhanden sind...schade...aber es lohnt sich mal hinzugehen ^^

Nach dem Sommerpalast gingen wir zum Xidan, eine berühmte Einkaufsstraße. Als wir in einem der riesen Kaufhäuser waren, musste ich aufs Klo. Gut, gehe ich zum Klo, in der Hoffnung, dass ich nicht ewig lang warten musste...doch ich wurde enttäuscht: Vor dem Damenklo war eine lange Schlange. Nach ein paar Minuten bemerkte ich, dass auf der rechten Seite alle Türen (jeweils 3 Klos auf der linken und rechten Seite) offen waren. Und fragte nach, ob es Klos waren. Die Frau vor mir meinte: "Ja, das sind Klos, aber das sind Sitzklos!" Mir fiel fast die Kinnlade herunter...die Chinesinnen bevorzugen Hockklos bzw. einem "Loch im Boden" den normalen Klos, also eine Kloschüssel, vor. Die warten lieber länger, als auf ein Klo mit Kloschüssel zu gehen. Naja...andere Länder andere Sitten *kopfnick*

 Das wars dann auch wieder, bis denne XD

 

 

24.4.10 17:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung